zurück zur Startseite Schrift & Rede, Forschungsgruppe dt. Sprache    FDS - In eigener Sache
Unter den Diskussionsthemen nach
           
Im Forum nach

Diskussionsforum

Die neuesten Beiträge


Sie sehen die neuesten 12 Beiträge aus allen Foren

Durch Anklicken des Themas gelangen Sie zu den jeweiligen Beiträgen.


nach unten
zu »«
Dieser Beitrag wurde am 05.07.2021 um 14.47 Uhr eingetragen.
 

nach oben

nach unten
Wolfram Metz zu »Sprache und Ausdruck in der Werbung«
Dieser Beitrag wurde am 02.06.2021 um 20.16 Uhr eingetragen.
 

Das ist eben echtes Bildungsfernsehen. Aber keine Sorge, was bei Kilojoule nicht geklappt hat, wird auch bei Kelvin nicht klappen. Auch das Gendern wird immer etwas fuer Gebildete bleiben. (Nichts gegen Claudia Kleinert uebrigens!)
nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Sprache und Ausdruck in der Werbung«
Dieser Beitrag wurde am 01.06.2021 um 23.19 Uhr eingetragen.
 

Das Erste schickt sich an abzuheben.
Im Wetterbericht sagt Claudia Kleinert jetzt nicht mehr wie frueher, es wuerde um ein paar Grad waermer oder kaelter, sondern immer oefter um soundsoviel Kelvin.
Kein Mensch im normalen Alltag redet so. Es ist schliesslich kein Wetterbericht speziell fuer Physiker und Meteorologen!
nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Sprache und Ausdruck in der Werbung«
Dieser Beitrag wurde am 16.04.2021 um 00.00 Uhr eingetragen.
 

Das Erste von der ARD ist auch nicht mehr das serioese Fernsehen, das es mal war. Die Eigenwerbung spricht Baende. Im folgenden schreibe ich nur die betonten Silben und Buchstaben grosz, besonders stark betonte Silben fett:

[beworbene, angekuendigte sendung] "am ... um ... Im EerstNNN"

Affiger geht's nimmer.
nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Unglückliche Aufzählungen«
Dieser Beitrag wurde am 13.04.2021 um 18.57 Uhr eingetragen.
 

Stimmt, und fuer die dargestellte Sicht aus Israel, GB, China, Frankreich, USA waere "Von Mitleid bis Desinteresse" zwar keine so schoene Alliteration, aber sowieso der treffendere Titel gewesen.
nach oben

nach unten
Wolfram Metz zu »Unglückliche Aufzählungen«
Dieser Beitrag wurde am 13.04.2021 um 11.33 Uhr eingetragen.
 

Von Mitleid bis Mut: Wie das Ausland auf Corona-Deutschland schaut (spiegel.de)

Angeblich empfindet man in anderen Laendern zum Teil Mitleid mit den Deutschen, man blickt aber sicher nicht mit Mut auf Deutschland. Gemeint ist auch nicht etwa, dass man den Deutschen Mut zuspricht, sondern dass ihnen Mut attestiert wird. Dieser schroffe Perspektivwechsel erschwert das Verstaendnis sehr, jedenfalls hat er mich beim Lesen stocken lassen, und ich musste wirklich darueber nachdenken, was wohl gemeint sein koennte.


nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 11.04.2021 um 13.54 Uhr eingetragen.
 

noch zu
http://www.sprachforschung.org/forum/show_comments.php?topic_id=83#4161
von Herrn Wagner:

(ver-)zeihen, leihen, reihen, gedeihen, seihen, weihen;

benedeien, vermaledeien, konterfeien, schreien, sie seien (Konj.), verbleien, schneien, speien, (be-)freien, entzweien, kasteien
nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 02.03.2021 um 21.56 Uhr eingetragen.
 

Das Gebaren als schwieriges Wort hat Herr Herter hier schon genannt. Ich finde, man sollte es in einen groesseren Zusammenhang stellen:

das Gebaren, sich gebaren, die Gebaerde, sich gebaerden;
gebaeren (die Geburt);
sich offenbaren, offenbar, wunderbar, sonderbar, sichtbar, brenn-, lenk-, lesbar, ...;
bar (nackt, bloss), barfuss, Bargeld;
die Bar;
das Bar (Luftdruck);
der Baer

die Bahre, aufbahren, aufgebahrt
nach oben

nach unten
Manfred Riemer zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 02.03.2021 um 12.05 Uhr eingetragen.
 

Moeglicherweise versucht jemand, hier einen Beitrag zu schreiben, was wegen des technischen Problems auf dieser Seite immer schiefgeht. Man muss leider zur Zeit Umlaute und Eszett umschreiben, z. B. als ae, oe, ue und ss oder sz oder B (sueB wie sauer).
nach oben

nach unten
zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 25.02.2021 um 01.40 Uhr eingetragen.
 

nach oben

nach unten
zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 04.01.2021 um 09.19 Uhr eingetragen.
 

nach oben

nach unten
zu »Die schwierigen Wörter«
Dieser Beitrag wurde am 07.12.2020 um 10.09 Uhr eingetragen.
 

nach oben

Die neuesten Beiträge


Zurück zur Forenübersicht | nach oben


© 2004–2018: Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.V.

Vorstand: Reinhard Markner, Walter Lachenmann, Jan-Martin Wagner
Mitglieder des Beirats: Herbert E. Brekle, Dieter Borchmeyer, Friedrich Forssman, Theodor Ickler, Michael Klett, Werner von Koppenfels, Hans Krieger, Burkhart Kroeber, Reiner Kunze, Horst H. Munske, Adolf Muschg, Sten Nadolny, Bernd Rüthers, Albert von Schirnding, Christian Stetter.

Webhosting: ALL-INKL.COM